Vita

Als Sohn einer Musikerfamilie und selbst Schlagzeuger, seit ich 15 war, habe ich frühzeitig gelernt, dass Musik mehr ist als schöner Klang. Auch später im Berufsleben, zunächst als Softwareentwickler, dann als Projektleiter, Consultant, Manager und Personalleiter, ist mir Musik stets ein wertvoller Wegweiser gewesen, wenn es darum ging, Herausforderungen aller Art zu meistern.

Diese Erfahrung mit Anderen zu teilen ist das, was ich zu meinem Beruf gemacht habe. Denn leider hat sich Musik in unserem Kulturkreis zu etwas entwickelt, was man in der Öffentlichkeit nur tun „darf“, wenn man es sehr gut beherrscht: Viel zu viele Menschen trauen sich nicht zu, Musik zu machen.

Aber hören wir auf, Fußball in unserer Freizeit zu spielen, nur weil es im Fernsehen Profi-Fußball zu sehen gibt? Nein! Millionen treiben in der Gruppe Sport, weil es Spaß macht, uns für unsere sonstigen Aufgaben fit hält und uns miteinander verbindet. Aus den gleichen Gründen haben Menschen seit Jahrtausenden gemeinsam musiziert. Indem wir das Musizieren heute fast ausschließlich an diejenigen delegiert haben, die mindestens ein Instrument beherrschen, haben wir uns auf breiter Front einer Tätigkeit entledigt, die uns vereint, glücklicher, gesünder und intelligenter macht. Musizieren ist eine der Musen, die es jedem ermöglicht, sich besser mit Menschen zu verbinden, sich mental zu stärken, das eigene Gehirn zu entwickeln und insgesamt Größeres zu leisten.

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, Musik könnte Menschen nur dann begeistern, wenn sie auf jahrelanger Übung basiert. Sie können musizieren, und Sie werden das positiv für sich nutzen können. Das ist meine Botschaft.

Was ist „mein Ding“? Menschen Musik machen zu lassen! Und Ihnen zu helfen, sich auf diese Weise mit anderen zu verbinden und zu entwickeln.

Meine Projekte

"In dem Schritt Musik zu machen, liegt unfassbares Potential.
Es ist eine erstaunliche Methode, sich und das Leben zu begreifen."

Matthias Jackel